Psychotherapie

Alle Erkrankungen haben eine Entstehungsgeschichte. In jeder körperliche Erkrankung ist eine seelische Ursache mitenthalten, jede seelische Erkrankung beinhaltet eine körperliche Ursache.

In unserem ganzheitlichen Ansatz ist das Gespräch ein sehr wichtiger Faktor, um Beschwerden zu ergründen, bewusst zu machen und aufzulösen. Dafür braucht das Individuum Mensch unterschiedliche Formen.

Armin Bauer

Bei der Psychotherapie geht es uns in der Hauptsache um Kommunikation zwischen dem Klienten und dem Therapeuten. Dabei werden im Verlauf des Gespräches die beiden zu Partnern d.h. der Therapeut hilft dem Klienten in die Lage zu kommen, seine persönliche Situation zu analysieren und dabei seine eigenen Lösungsmöglichkeiten für seine Probleme zu finden. Daraus erfolgt eine Selbsterfahrung, die dem Ich eine Basis für weitere Veränderungen seiner Lebensumstände ermöglicht.

Wir bieten an:
- Biographiearbeit
- Gesprächstherapie nach Rogers
- Focusing
- Systhemische Therapie
- Paartherapie


Biographiearbeit: bei dieser Art von Unterstützung geht es im wesentlichen um Reflexion. Dabei wird der Versuch unternommen, aus vergangenen Lebenssituationen im Vergleich zu den verschiedenen Lebensaltern ein besseres Verständnis zu den heutigen Umständen zu bekommen. Daraus gewinnt der Patient eine höhere Beziehung zu sich Selbst und kann damit gegenwärtige Belastungen konkreter auflösen. Entscheidungen für weitere Zukünftige Wege werden damit erleichtert.


Gesprächstherapie nach Rogers: um eine klientenzentrierte Psychologie anzuwenden, braucht es einen Raum zwischen Klient und Therapeut in dem dem Klient die Möglichkeit gegeben wird über seine persönliche Situation zu sprechen. Der Therapeut geht mehr in den Hintergrund, um eine stärkere Eigenwahrnehmung und Selbsterkennung des Klienten durch das Gespräch zu ermöglichen.


Systemische Therapie: hierbei werden systemische Zusammenhänge zwischen Patient und Familie, Arbeit und soziales Umfeld erarbeitet. Die unbewusste Systemik von Patient und Umwelt wird erkannt und dadurch veränderbar. Techniken wie Genogramm und Timeline finden dabei Anwendung.


Focusing: E. Gendlin hat diese Methode entwickelt um dem Patienten eine erhöhte Selbstwahrnehmung zu ermöglichen. Der Patient geht mit Hilfe des Therapeuten und seiner Körperorientiertheit zu einer inneren Bilderwelt. Dabei werden seelische Grundmuster erkennbar und können selbstregulierend verändert werden.


Paar-Familientherapie: Innerhalb von zwei Menschen lebt die kleinste Zelle einer sozialen Ordnung. Liebe, Vertrauen und Respekt werden die Grundsäulen solch einer Beziehung. Im Laufe der Jahre sind Verschleißprozesse in einer Partnerschaft zu erkennen und bedürfen einer objektiven Betrachtung und Hilfestellung.